Cobuild

COBUILD. [Ein Akronym für Internationale Sprachdatenbank der Collins Birmingham University].
1. Eine britische Forschungseinrichtung, die 1980 an der Universität von Birmingham gegründet und von Collins-Verlagen finanziert wurde, um Nachschlagewerke und Kursmaterialien für den Englischunterricht zusammenzustellen. Ihr Direktor war John Sinclair, Professor für moderne englische Sprache. Die Hauptarbeit von COBUILD war die Erstellung und Analyse eines CORPUS zeitgenössischer, hauptsächlich BrE-Texte, von denen einige aus der Sprache stammen. Bis 1985 hatte dieser Korpus 18 Millionen laufende Wörter erreicht, was 260,000 Worttypen entspricht, von denen mehr als die Hälfte nur einmal vorkommen, und 2% der Typen (dh 5,000 verschiedene Rechtschreibformen) machen 87% der Token aus. Die Implikation ist, dass 87% aller englischen Texte etwa 5,000 Wörter umfassen, die in einem Basiswörterbuch als etwa 2,000 Einträge dargestellt werden könnten.

2. Eine Abkürzung und ein informeller Titel für das Collins COBUILD English Language Dictionary (1987; 2. Aufl. 1995), eine Arbeit, die aus einer Studie des COBUILD-Korpus stammt und hauptsächlich für ausländische Englischlerner gedacht ist. Es definiert über 70,000 Wörter und gibt den häufigsten den Vorrang. Seine Definitionen werden im Allgemeinen durch Verwendungsbeispiele aus dem Korpus gestützt.