Entschuldigung

sor · ry / ˈsärē; ˈSô- / • adj. (-ri · er, -ri · est) 1. Bedrängnis fühlen, insb. aus Sympathie mit dem Unglück eines anderen: Es tat mir leid zu hören, was mit Ihrer Familie passiert ist. ∎ (Entschuldigung für) voller Mitgefühl für: Er konnte nicht anders, als Mitleid mit ihr zu haben, als er hörte, wie sie behandelt worden war. ∎ Bedauern oder Reue empfinden: Er sagte, es tut ihm leid, dass er mich verärgert hat Es tut mir leid, wenn ich ein bisschen schroff war. ∎ als Ausdruck der Entschuldigung verwendet: Entschuldigung - ich habe versucht, kein Geräusch zu machen. ∎ wird als höfliche Bitte verwendet, dass jemand etwas wiederholt, das man nicht gehört oder verstanden hat: Entschuldigung? Falls ich was? 2. in einem armen oder erbärmlichen Zustand oder Zustand: Er sieht mit seinem gebrochenen Kiefer traurig aus. ∎ unangenehm und bedauerlich, insb. wegen Inkompetenz oder Fehlverhalten: Wir schämen uns so sehr, dass wir über das ganze traurige Geschäft schweigen. sô- / adv.sor · ri · ness n.