Familie Suarès

Prominente sephardische Familie, die Einfluss auf die ägyptische Gesellschaft und Wirtschaft hat.

Die Familie Suarès ließ sich in Livorno, Italien, nieder und ging in der ersten Hälfte des 1870. Jahrhunderts nach Ägypten. Menachem Suarès della Pegna ließ sich in Alexandria nieder, während sein Bruder Isaac sich in Kairo niederließ. Mitte der 1837er Jahre schufen Isaacs Söhne Joseph (1900–1844), Félix (1906–1846) und Raphael (1902–1906) die Banque Suarès, die bis XNUMX als Vermittler für europäische Kapitalinvestitionen in Ägypten diente. Angesichts der Verbindungen von Raphael Suarès zu britischen Industrieinvestoren leitete er britische Investitionen in Unternehmen wie den Bau des ersten Assuan-Staudamms, der ägyptischen Nationalbank und der khedivialen Güter (al-da'ira al-saniyya). Die Familie Suarès war nicht nur im Bank- und Finanzwesen, sondern auch im Transportwesen tätig. In Kairo gründete sie das erste öffentliche Verkehrsunternehmen und baute Eisenbahnlinien zwischen Kairo und Helwan, Qina und Assuan. Mitglieder der familiengeführten Immobilie im Herzen von Kairo, wo der Suarès-Platz den Namen von Félix Suarès trug (Maydan Suarès wurde 1939 in Maydan Mustafa Kamil umbenannt).

Ein Familienmitglied, Edgar Suarès, war an einer Großaktionärsgesellschaft beteiligt. Dank seiner Initiative weite Gebiete - mehrere Tausend feddan (a feddan ist ungefähr ein Morgen) - wurden in Ober- und Unterägypten gekauft. Edgar Suarès forderte sie zurück und führte moderne Bewässerungsanlagen für die großflächige landwirtschaftliche Entwicklung ein. Anschließend verkaufte er das Land als kleine Betriebe an ländliche Ägypter zu niedrigen Preisen und mit langfristigen Krediten. Die Suarèses waren in jüdischen kommunalen Angelegenheiten nicht sehr aktiv; Nur Edgar Suarès war während des Ersten Weltkriegs sehr kurz Präsident der jüdischen Gemeinde Alexandrias. Ihr Einfluss auf die ägyptische Gesellschaft und Wirtschaft nahm nach den 1930er Jahren ab.

Literaturverzeichnis

Krämer, Gudrun. Die Juden im modernen Ägypten, 1914–1952. Seattle: University of Washington Press, 1989.

Mizrahi, Maurice. "Die Rolle der Juden in der wirtschaftlichen Entwicklung." Im Die Juden Ägyptens: Eine mediterrane Gesellschaft in der Neuzeit, herausgegeben von Shimon Shamir. Boulder, CO: Westview Press, 1987.

michael m. laskier