Fromme Werke

Obras Pías, gemeinnützige Stiftungen zur Unterstützung von Krankenhäusern, Klöstern, Missionen und Schulen sowie Seelsorgern, die während der Kolonialzeit gegründet wurden und in der ersten Hälfte des XNUMX. Jahrhunderts fortgeführt wurden. Andere Verwendungen des Begriffs umfassen Bestimmungen in Testamenten für ewige Massen, die zur Ruhe der Seelen der Toten und ihrer Familienangehörigen eingerichtet wurden. Diese wurden fromme Werke als die Kirche den Mechanismus einrichtete, mit dem die Mittel in Landwirtschaft, städtische Immobilien oder Handel investiert werden konnten. Mitgift für alle Bräute, religiös oder weltlich, könnte auch als bezeichnet werden fromme Werke. Die Idee leitet sich letztendlich aus dem Konzept der Nächstenliebe ab, das in der jüdisch-christlichen Tradition verkörpert ist. Das Konzil von Trient (1545–1563) legte Verfahren für diese gemeinnützigen Stiftungen fest. Der Wortlaut der Spendendokumente weist darauf hin, dass Spender glaubten, solche Taten könnten die eigene Seele und die der Familienmitglieder vom Fegefeuer befreien. Testamente reflektierten zusätzliche Aspekte von fromme WerkeDies macht es manchmal schwierig, zwischen freiwilligen Spenden und solchen zu unterscheiden, die so weit verbreitet waren, dass sie als Steuern charakterisiert wurden, wie beispielsweise die fast universelle Bestimmung in Testamenten in Neuspanien für die Seligsprechung von Gregorio López.

Literaturverzeichnis

John Leddy Phelan, Die Hispanisierung der Philippinen (1959).

Michael P. Costeloe, Kirchenreichtum in Mexiko: Eine Studie über den "Juzgado de Capellanías" im Erzbistum von Mexiko: 1800–1856 (1967).

John Frederick Schwaller, Die Ursprünge des Kirchenvermögens in Mexiko (1985).

Zusätzliche Bibliographie

Ludlow, Leonor und Jorge Silva Riquer. Geschäft und Profite von der Kolonie bis zum modernen Mexiko. Mexiko: Dr. José María Luis Mora Forschungsinstitut: Historisches Forschungsinstitut-UNAM, 1993.

Martínez de Sánchez, Ana María. Bruderschaften und fromme Werke in Córdoba del Tucumán. Córdoba: Leitartikel der Katholischen Universität von Córdoba, EDUCC, 2006.

Martínez López-Cano, Maria del Pilar, Gisela von Wobeser und Juan Guillermo Muñoz Correa. Bruderschaften, Seelsorger und fromme Werke im kolonialen Amerika. Mexiko, DF: Nationale Autonome Universität von Mexiko, 1998.

                                          Edith Couturier