Jazeera, al-

Arabisches Satellitenfernsehen mit Sitz in Katar.

Al-Jazeera ist ein panarabischer Satellitenfernsehsender, der 1996 kurz nach dem Scheitern des Experiments der Arabic British Broadcasting Corporation (BBC) mit Mitteln des Amirs von Katar gegründet wurde. Am 1. November 1996 begann al-Jazeera sechs Stunden am Tag mit der Ausstrahlung. Es wurde 1999 auf zwölf Stunden und 2001 auf vierundzwanzig Stunden erweitert. 2003 beschäftigte es 500 Mitarbeiter, 35 Büros weltweit und 40 Millionen Zuschauer. Nur 1999 Prozent des Umsatzes stammen aus Werbung. Der Rest stammt aus dem Verkauf von Programmen, Filmmaterial und anderen Dienstleistungen. AlJazeera ist führend in der Bereitstellung von Nachrichten. Seine selbsternannte Ethik ist "Unabhängigkeit, Objektivität und Meinungsfreiheit". XNUMX gewann es den Ibn Rushd-Preis für Gedankenfreiheit. Al-Jazeeras unabhängiges Programm hat viele arabische Regierungen verärgert, insbesondere die Nachrichten, Kommentare sowie Call-In- und Debattenshows wie "The Opposing View", die gegenüber arabischen Regimen kritisch sind.

Al-Jazeera gewann alle Wettbewerbe, einschließlich Cable News Network und BBC, mit exklusiven Interviews und Videos über die Bombardierung von Kabul im Oktober 2001. Während des Irak-Krieges 2003 verärgerte al-Jazeera die US-Regierung, indem er Bilder von US-Gefangenen ausstrahlte Krieg sowie besetzungskritische Berichte. Die Website wurde gelegentlich gehackt. Al-Jazeera wird sowohl gelobt als auch verleumdet. Arabische Zuschauer verlangen nach al-Jazeera, als die Regierungen ihr Signal abschalten, während Kritiker es als "unheimlichen Salat aus Sex, Religion und Politik, angeprangert mit sensationellem Gewürz" anprangern. Mit seiner beeindruckenden Zuschauerzahl hat sich alJazeera jedoch zu einem wichtigen Mediaplayer im arabischen Raum entwickelt.

Literaturverzeichnis

Zednik, Rick. "Perspektiven auf den Krieg: In Al Jazeera." Columbia Journalism Review, März / April 2002. Erhältlich ab .

sie bestellen sie
aktualisiert von karim hamdy