Nintrod

Der jüdischen Legende nach war Nimrod ein mächtiger König eines Landes namens Shinar, der einen großen Turm baute, um Gottes Autorität herauszufordern. Die einzige direkte Erwähnung von Nimrod in der Bibel nennt ihn "einen mächtigen Jäger vor dem Herrn". Er erlangte angeblich immense Kraft, indem er Tierhäute trug, die Adam und Eva vom hebräischen Gott Jahwe erhalten hatten. Die Kleidung gab Nimrod Macht über alle Tiere und machte ihn unbesiegbar im Kampf.

unbesiegbar zu mächtig, um erobert zu werden

Obwohl die Menschen Nimrod als Gott verehrten, wünschte er sich noch mehr Ruhm. Er ließ seine Untertanen den Turm von Babel bauen, von dem aus er den Himmel angreifen konnte. Jahwe blockierte jedoch Nimrods Pläne, indem er die Menschen veranlasste, verschiedene Sprachen zu sprechen, damit sie sich nicht verstehen konnten. Unter den Menschen kam es zu Streitigkeiten, die sie teilten und Nimrods Macht zerstörten. Einige Gelehrte haben diese Geschichte mit einem früheren Mythos in Verbindung gebracht, der erzählt, wie die Zivilisation von Sumer * zu Ende ging, als der Gott Enki unter den Sumerern viele verschiedene Sprachen erschuf.