-s

-s Repr. OE. G. sg. -es von vielen m. und n. sbs., geschrieben 's, wie Jungs, Pferd, Damen-, mit Erweiterung auf bestimmte pls., as Herren-;; Sonderfälle sind seine Verwendung (1) als Euphem. Repr. von Gottes in Eiden, als 'Blut (XVI), 'Tod (XVII), 'Swounds (XVI; siehe ZOUNDS); (2) im Terminal el. -Public High School, deren umfangreiche Nutzung, wie in Handwerker, Verwandter, Sprecher, Sportler, Händlerist eine Verallgemeinerung der in OE gefundenen Kombination. steoresmann STEERSMAN, tūnesmann BÜRGER.

Identisch mit der Beugung des g. sg. ist der -s Überleben in bestimmten adv. Formen, als immer, Bedürfnisse, heutzutage, -Wächter, -ways;; Die Verwendung wird durch eine solche OE veranschaulicht. advs. wie dæġes bei tag, sōðes in Wahrheit wirklich þances freiwillig. Es gab auch OE. advs. zusammengesetzt mit zu TO und ein Genitiv, as tōġeġnes gegen, diesen Nachmittag inmitten dessen, an dessen Seite Synon waren. ongegen NOCHMALS, sofort INMITTEN; daher entstand in mir. gemischte Formen wie aʒeines, Amide;; und -(e)s wurde verallgemeinert, wie in -WARDS, -WAYS. Im einmal, zweimal, dreimal, daher, von dort, woher, dawurde das Suffix anders geschrieben, um den Vorschlag von pronunc zu vermeiden. mit Z, das mit assoziiert ist -nsnämlich. nz. In GEGEN, AMIDST, AMONGST gibt es einen Parasiten t.

In den disjunktiven Prons. ihres, unsere, ihre, Ihre (MICH. Mitarbeiterusw.) die -s ist vermutlich analog nach seine.