Usigli, Rodolfo (1905-1979)

Rodolfo Usigli (b. 17 November 1905; d. 18. Juni 1979), mexikanischer Schriftsteller. Usigli wurde in Mexiko-Stadt geboren und war ein Kind europäischer Einwanderer. Sein Vater starb, als er jung war, und seine ehrgeizige Mutter erzog in der schwierigen Zeit der mexikanischen Revolution vier Kinder. Usigli gehörte zur unteren Mittelschicht und litt unter extrem schlechter Sehkraft. Er konnte die Sekundarschule nicht beenden. Trotz seines Mangels an sozialem Status und formaler Bildung entwickelte sich Usigli in den 1940er Jahren zu einem der führenden Innovatoren des mexikanischen Dramas und zu einem wichtigen Verfechter der Etablierung einer nationalen Theatertradition. Bei seinen Bemühungen, die mexikanische Dramaturgie zu modernisieren, interpretierte er häufig die Symbole und historischen Ereignisse, die zur Bildung einer mexikanischen nationalen Identität beitrugen. Die Spiele Der Gestikulator (The Imposter [geschrieben 1937, inszeniert 1947]) und Schattenkrone (Crown of Shadow [geschrieben 1943, inszeniert 1947]) zeugen von seiner Sorge um das Verständnis der nationalen kulturellen Identität Mexikos. Neben seinen zahlreichen Stücken veröffentlichte Usigli auch einen psychologisch-detektivischen Roman, Prozess gegen ein Verbrechen (Trial Run for a Murder [1944]), der 1955 von Luis Buñuel gedreht wurde. Usigli war nicht nur Dramatiker, sondern auch Dramahistoriker, Universitätslehrer und Diplomat. Er starb in Mexiko-Stadt.