Zehe

Zehe / tō / • n. 1. eine der fünf Ziffern am Ende des menschlichen Fußes: Er hat seinen großen Zeh auf einen scharfen Stein geschnitten. ∎ eine der Ziffern des Fußes eines Vierbeiners oder Vogels. ∎ der Teil eines Schuhwerks, der die Zehen einer Person bedeckt.2. das untere Ende, die Spitze oder die Spitze von etwas, insbesondere: ∎ die Spitze des Kopfes eines Golfschlägers, am weitesten vom Schaft entfernt. ∎ der Fuß oder die Basis einer Klippe, eines Abhangs oder einer Böschung. ∎ ein flacher Teil am Fuße einer ansonsten steilen Kurve in einem Diagramm. ∎ ein Abschnitt eines Rhizoms oder einer ähnlichen fleischigen Wurzel, aus dem sich eine neue Pflanze vermehren kann. • v. (Zehen, Zehen, Zehen) 1. [tr.] Drücken, berühren oder treten (etwas) mit dem Zeh: er toed off seine Schuhe und bewegte seine Füße. ∎ Golfschlag (der Ball) mit der Spitze des Schlägers.2. [intr.] (Zehen rein / raus) gehen mit den Zehen nach innen (oder nach außen): er geht mit den Zehen raus, wenn er geht. ∎ (eines Radpaares) konvergieren (oder divergieren) leicht vorne: In einer Kurve zeigt das innere Rad mehr nach außen. bei jemandem eine extreme Reaktion hervorrufen, entweder aus Vergnügen oder aus Ekel. Auf den Zehen, bereit für alle Eventualitäten; Alarm: Er führt stichprobenartige Stichproben durch, um alle auf Trab zu halten. Um die Autorität, Prinzipien oder Richtlinien einer bestimmten Gruppe zu akzeptieren, insb. unter Druck. Zehen bis Zehen (von zwei Personen), die direkt voreinander stehen, insb. um zu kämpfen oder zu streiten. [im Kamm.] Drei-Zehen-Füße. Zehen · weniger adj.